Heimsieg in Giffers
Heimsieg in Giffers

14.11.2016 - Unihockey Fribourg gewinnt das erste Spiel vom Wochenende klar mit 8:2. Den Grundstein zum Sieg legten die Fribourger im zweiten Drittel, welches sie mit 5:0 für sich entscheiden konnten. 

Heimsieg in Giffers

UH Fribourg übernahm von Anfang an das Spieldiktat. Doch schon in der 5. Minute konnten die Gäste aus Zürich in Führung gehen. Die Saanestädter waren weiterhin bemüht, doch klare Torchancen blieben aus. In der 15. Minute spielte Weibel Streit vor dem Tor an und dieser schoss ein zum 1:1. Die Fribourger wollten unbedingt mit einer Führung in die Pause gehen und es war Roulin, welcher in der 19. Minute einen Abpraller zum 2:1 verwerten konnte.

Im zweiten Abschnitt war Zürisee in den ersten paar Minuten das stärkere Team. Stefan Krattinger hielt mit zwei „Big Saves“ die Fribourger in Front. Danach übernahmen wieder die Hausherren das Spieldiktat. In der 29. Minute bot sich UH Fribourg die Gelegenheit im Powerplay das Skore zu erhöhen. Hayoz konnte ein Zuspiel von Weibel zum 3:1 verwerten. Danach steigerten die Hausherren noch einmal das Tempo und erzielten in der 35. Minute binnen 26 Sekunden die Tore vier und fünf. Hayoz sowie Vonlanthen liessen dem Zürcher Torhüter keine Chance. Doch die Saanestädter hatten noch nicht genug und sie schossen in der 38./39. Minuten die Tore 6 und 7. Streit und Roulin waren je zum zweiten Mal an diesem Abend erfolgreich.

Im dritten Abschnitt schalteten die Hausherren zurück. Man wollte Kräfte sparen für das Spiel am Sonntag. Hinzu kam, dass UH Fribourg alle Spieler einsetzte. Somit gab es den Gästen die Möglichkeit, ihr Spiel aufzuziehen. Die Fribourger waren in gewissen Momenten zu passiv und somit kreierten die Zürcher im letzten Abschnitt noch Torchancen. Doch Brodard setzte mit dem 8:1 (51.) endgültig den Stempel drauf. In der 57. Minute musste ein Freiburger in die Kühlbox. Die Saanestädter hatten zwei ausgezeichnete Chancen um einen „Shorthander“ zu erzielen, doch das Glück war nicht mehr auf Freiburger Seite. Die Gäste nützten die Powerplay Situation aus und schossen ihr zweites Tor des Abends zum Schlussstand von 8:2.


Unihockey Fribourg - Zürisee Unihockey ZKH 8:2 (2:1, 5:0, 1:1)
Sporthalle Giffers-Tentlingen, Giffers. 115 Zuschauer. SR Rickenbacher/Siegenthaler.
Tore: 5. Kaufmann (Werner) 0:1. 15. Streit (Weibel) 1:1. 19. Roulin (Hayoz) 2:1. 30. Hayoz (Weibel) 3:1. 35. Hayoz (Köstinger) 4:1. 35. Vonlanthen (Zufferey) 5:1. 38. Streit (Aerschmann) 6:1. 39. Roulin (Staub) 7:1. 51. Brodard (Meyer) 8:1. 59. Hartmann (Krienbühl) 8:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Fribourg. 3mal 2 Minuten gegen Zürisee Unihockey ZKH.
 




Bitte hier den Artikel ausdrucken! || zurück zur Website

Dieser Artikel wurde bereits 1013 mal aufgerufen.