Matchberich 1/16 Cup Final vs Langnau Tigers
Matchberich 1/16 Cup Final vs Langnau Tigers

20.09.2017 - Floorball Fribourg verliert den 1/16 Final gegen ein starkes Tigers Langnau mit 6:9. Die Hypothek vom Mitteldrittel (0:5) erwies sich als zu gross für den National Liga B Vertreter.

Matchberich 1/16 Cup Final vs Langnau Tigers

Beide Mannschaften starteten bescheiden in den Match. Sowohl der Gastgeber wie auch die Emmentaler wussten die Stärken vom jeweiligen Gegner. Die Tigers gingen in der 5. Spielminute nach einer Standartsituation 1:0 in Führung. Die Antwort kam Postwendend und nur eine Zeigerumdrehung später konnten die Saanestädter das erste Mal jubeln. Jean-Philippe Brodard erzielte mit einem platzierten Schuss den 1:1 Ausgleichstreffer. Jetzt hatte das Spiel das Niveau erreicht, was sich die Zuschauer erhofft haben. Ein faires und schnelles Floorball Spiel. Doch es waren wieder die Langnauer welche in Führung gingen (11.). Die Üechtländer konnten wieder gut auf das Tor reagieren. Matthias Zürcher wurde herrlich freigespielt und dieser schoss den das 2. Tor der Heimmannschaft. In der Folge erhöhte der NLA Vertreter das Tempo und sie erspielten sich zahlreiche Torchancen. Eine davon nutzten sie zur 3:2 Führung (15.).

Der zweite Abschnitt lief überhaupt nicht für die Saanestädter. Die Emmentaler schalteten zwei bis drei Gänge hoch. Sie nützten jeden kleinen Fehler in der Freiburger Verteidigung eiskalt aus und so bauten sie die Führung auf 2:7 aus (32.). Die Fribourger spielten jedoch weiter nach vorne. Sie kamen auch in Aussichtsreiche Abschlussmöglichkeiten, doch die Kaltblütigkeit liess im Mitteldrittel zu wünschen übrig. Die Emmentaler hatten ihrerseits noch weitere Tormöglichkeiten und die Üechtländer konnten sich bei Stefan Krattinger bedanken, dass es nach 40 gespielten Minuten "erst" 2:8 stand.

Im Schlussdrittel wollten die Fribourger noch einmal eine gute Leistung zeigen. Schliesslich kamen knapp 400 Zuschauer in die Heilig Kreuz Halle und man war dehnen noch was schuldig. Die Heimmannschaft erspielte sich in den ersten paar Sekunden 2 gute Tormöglichkeiten, doch der Ball landete schliesslich nach nur 23 Sekunden hinter Krattinger. Die Saanestädter zeigten einen beherzten Auftritt und konnten bis zum Schluss noch vier Mal jubeln. Loris Roulin schloss einen Konter zum 3:9 ab. Jannick Staub erzielte im Powerplay den vierten Treffer und Matthias Zürcher erzielte in der 55. Minute seinen zweiten persönlichen Treffer. Den Schlusspunkt erzielte Elia Aerschmann, welcher in der letzten Spielminute das sechste Tor für die Heimmannschaft schoss.

Den Fribourger wurde gezeigt, wie kaltblütig und konsequent es in einer Liga höher zu sich geht. Jeder kleine Fehler, sowie jedes kleine Zögern wird brutal bestraft. Doch für die Saanestädter war es sicher eine spannende und lehrreiche Erfahrung für die kommende NLB Saison.


Floorball Fribourg - Tigers Langnau 6:9 (2:3, 0:5, 4:1)
Ste. Croix, Fribourg. 381 Zuschauer. SR Hürzeler/Peter.
Tore: 5. T. Gfeller (J. Willi) 0:1. 6. J. Brodard (M. Zürcher) 1:1. 11. I. Brechbühl (Y. Bärtschi) 1:2. 12. M. Zürcher (J. Brodard) 2:2. 15. A. Jakob (T. Gfeller) 2:3. 25. K. Kropf (J. Samuelsson) 2:4. 30. Y. Bärtschi (I. Brechbühl) 2:5. 31. S. Siegenthaler (J. Samuelsson) 2:6. 32. M. Mosimann (Y. Aeschlimann) 2:7. 40. J. Willi (C. Engel) 2:8. 41. J. Willi (S. Flühmann) 2:9. 45. L. Roulin (M. Weibel) 3:9. 54. J. Staub (M. Weibel) 4:9. 55. M. Zürcher (D. Kaeser) 5:9. 60. E. Aerschmann (L. Roulin) 6:9.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Floorball Fribourg. 3mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau.




Bitte hier den Artikel ausdrucken! || zurück zur Website

Dieser Artikel wurde bereits 672 mal aufgerufen.